Schalltechnische Untersuchung - BAB A4, Lärmschutz im Bereich der Gemeinde Wachau

In den letzten Jahren wurde die Lärmsituation im Autobahnabschnitt zwischen Dresden und Bautzen von Anwohnern, Bürgerinitiativen, Vertretern von Städten und Gemeinden, Landtagsabgeordneten sowie von der Presse als sehr schlecht wahrgenommen. Gegenüber der Straßenbauverwaltung verlangen die Lärmbetroffenen eine Verbesserung der Situation.

Die Forderung nach zusätzlichen Schallschutzmaßnahmen zur Verbesserung der bestehenden Situation waren für das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) Anlass, eine schalltechnische Untersuchung zu beauftragen.

Das LASuV wird nunmehr die Maßnahmenplanungen im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel veranlassen.

 

Die schalltechnische Untersuchung über die aktuell bestehende Lärmsituation und die Erheblichkeit der Lärmzunahme gegenüber der durchgeführten Planfeststellung können in der Gemeinde Wachau eingesehen werden.

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Corona-Pandemie und der damit verbundenen Schließung der Gemeindeverwaltung für den Publikumsverkehr stellen wir nachfolgend einige relevante Auszüge aus der Untersuchung als pdf-Datei bereit:

- Voruntersuchung zur Lärmsituation – BAB A4, AD Dresden-Nord bis AS Bautzen-Ost

- Schalltechnische Untersuchung – Lärmsanierung BAB A4, AS Ottendorf-Okrilla – AS Pulsnitz

Zurück